Die Gemeinde Ammerbuch hat soeben mitgeteilt:

  • Donnerstag (31.8.) bis Sonntag (3.9.) – geschlossen
  • Montag (4.9.) geöffnet von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Dienstag (5.9.) geöffnet von 12:00 Uhr bis 19:30 Uhr
  • Mittwoch geschlossen
  • Donnerstag (7.9.) – Sonntag (10.09.) jeweils von 9-19:30 Uhr

Categories:

10 Antworten

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    leider konnte ich meine Saisonkarte,wegen der ständigen Schließungen nicht zu Genüge nutzen. Außerdem wurde mir die Saison durch das beleidigende und unverschämte Verhalten des Bademeisters „mit Schlapphut“
    vermiest. “ Sie schwimmen wie eine lahme Ente. 2 Mittelfinger als Beleidigung unter Zeugen gezeigt. Die Vorsitzende,Name nicht bekannt hat dies zudem toleriert und nicht gerügt,da Sie mir nicht glaubte.Schade.Die Gemeindeverwaltung habe ich informiert.Eine wirklich schlechte Saison in dem ansonsten wunderschönen Freibad. Alle Bemühungen des Fördervereins umsonst.
    Mit freundl.Grüßen

    Peter Hollnberger

    • Lieber Peter, sehr ärgerlich Ihre Erfahrungen. Das tut uns leid. Klarstellend möchten wir ergänzen, dass die Vorsitzende, Franziska Weber, nicht in den geschilderten Vorfall involviert war.

      Wir sind der Meinung, dass die Bemühungen des Fördervereins einen großen Beitrag in der Saison geleistet haben. Die Ehrenamtlichen an der Kasse haben einen tollen Job gemacht und eine tolle Atmosphäre geschaffen. Ringsum ist das Grün superschön gepflegt. Auf Wunsch der Badegäste sind zusätzliche Sitzgelegenheiten angeschafft worden. Ein Tischkicker sorgt für Abwechslung im Kioskbereich. Die Schatzsuche hat Kinder und Eltern gefesselt. Die von uns organisierten Rettungsschwimmer haben dazu beigetragen, dass Öffnungszeiten teilweise erhalten werden konnten. Und noch vieles andere mehr: Schwimmkurse, Tauchkurse, Familientag und all das was im Hintergrund läuft, ohne dass wir viele Worte drum machen.
      Beste Grüsse, Arne (für den Vorstand)

      • Tatsächlich hätte man als Entgegenkommen an die Badegäste mit Saisonkarte, die Badesaison verlängern können!
        Warum nicht ? Bei bester Wettervorhersage für September…
        Ein Kompliment jedoch an Alle Mitarbeiter und das tapfere Standhalten des übriggebliebenen Bademeisterteams !
        Hoffen alle auf eine bessere Saison nächstes Jahr!

        • Ja-dachte ich auch schon. Aber bitte bedenken: die krankheitsbedingten Einschränkungen haben von allen, die irgendwie versucht haben den Betrieb weiterlaufen zu lassen, ziemlich viel abverlangt und teilweise „liegen die Nerven blank“. Eine Verlängerung würde da nicht so arg hilfreich sein. Was ich auch nicht wusste: insbesondere die sanierungsbedürftige Technik läuft halt nicht nur „auf Knopfdruck“, sondern braucht außergewöhnlich viel Aufmerksamkeit und Erfahrung, damit am Ende die Gesundheit und Sicherheit der Badegäste erhalten bleibt. Auch die Koordination der freiwilligen Helfer ist kein Selbstläufer. Es müssen gesetzliche und versicherungstechnische Rahmenbedingungen berücksichtigt werden. Und vieles mehr. Wenn man vor verschlossenen Türen steht sieht man nur die verschlossene Tür und ärgert sich (zu Recht). Ich will nichts entschuldigen, sondern nur versuchen ein bisschen für Verständnis der ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitenden zu werben. Die Gemeinde und auch der Förderverein hat viel gelernt aus dieser verkorksten Saison. Einiges wurde schon ausgewertet um es in Zukunft besser zu machen. Beste Grüsse, Reinhard

  2. Rechnet man für dieses Jahr die Kosten der Saisonkarte auf die tatsächlichen Öffnungstage um, bleiben pro Tag maximal 76 Cent, für die man auch mehrfach – zB Frühschwimmen alleine und Nachmittag mit Kindern/Enkeln – das Freibad besuchen konnte. Bei Familienkarten und Ermäßigungen wird es noch deutlich billiger. Dafür gibt es noch nicht einmal eine einzige Brezel.
    Die Gemeinde ist Eigentümerin und Betreiberin des Freibads, der Förderverein tut sein Möglichstes, um die Einrichtung zu erhalten und zu verbessern und rund 5 Dutzend (!) ehrenamtlich Tätige sorgen dafür, dass alle Jahre wieder „etwas geht“. Alle Beteiligten haben in dieser herausfordernden Saison einen erstklassigen Job gemacht – das steht schon vor dem formellen Saisonschluss fest. Da war mit Sicherheit nichts umsonst!

    • Sie haben sicher recht dass die Übriggebliebenen einen hervorragenden Job gemacht haben.
      Dennoch stimmt Ihre Rechnung nicht.
      Eine Saisonkarte kauft man kauft man um eine hohe Flexibilität zu haben bei einen Freibadbesuch.
      Berufstätige, die Arbeitszeit am am Wochenende u.a. haben, können eine Saisonkarte nicht täglich nutzen.
      Es gibt Schlechtwettertage usw.
      Hoffen wir dass die Gemeinde Ammerbuch Bademeister findet, die nicht andauernd krank sind…
      Aber bei unserem Fachkräftemangel ist das schwierig.

  3. Ich möchte mich herzlich bedanken für das große Engagement, das trotz aller äußeren Widrigkeiten sehr viele Schwimmtage möglich gemacht hat !
    Hut ab vor dem unermüdlichen Einsatz!
    Dieses Bad und alle Beteiligten sind ein Juwel!
    Dankeschön für eine wunderbare Saison für Wasserratten!

  4. Wunderschönes, liebevoll gepflegtes und mit sehr nettem Personal bestücktes Freibad! Ich hoffe, dass das Freibad noch lange Bestand hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Consent Management Platform von Real Cookie Banner